SIMATIC STEP 7: Projektierungswerkzeuge zur Automatisierung von Industrieanlagen

Der Auftraggeber

Siemens AG,
Division Digital Factory, Unit Factory Automation

Die Division Digital Factory der Siemens AG fördert mit einem umfangreichen Portfolio an Hard- und Softwareprodukten die nahtlose datentechnische Integration von Wertschöpfungsketten in der Industrie. Die Unit Factory Automation ist Weltmarktführer im Bereich der Automatisierungs- und Niederspannungsschalttechnik und setzt innovative Maßstäbe bei der Entwicklung von integrierten industriellen Softwarelösungen. Das Tätigkeitsfeld reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zur Automatisierung ganzer Chemieanlagen und Automobilproduktionsstätten. Im Bereich der Industriesoftware bietet Siemens Lösungen zur Optimierung sämtlicher Wertschöpfungsprozesse eines Produktionsunternehmens an – von Produktdesign und -entwicklung über Fertigung und Vertrieb bis zu Wartung und Service. 

Das Projekt

SIMATIC ist eine erfolgreiche Produktfamilie, die seit vielen Jahren die Basis für die weltweite Marktführerschaft von Siemens Factory Automation im Bereich der Automatisierungstechnik bildet. Die SIMATIC-Produktlandschaft reicht von Systemen für den breiten industriellen Einsatz bei Standardsteuerungsaufgaben bis hin zu komplexen und hochdynamischen Technologie- und Antriebsregelungen. Die Projektierungssoftware SIMATIC STEP 7 bietet dem Anwender ein leistungsfähiges Hilfsmittel zur Umsetzung der gewünschten Produktionsabläufe mit Hilfe der SIMATIC-Hardware.

Unsere Aufgaben

Die develop group unterstützt Siemens Factory Automation seit über 30 Jahren sowohl bei der Entwicklung der Projektierungsumgebung SIMATIC STEP 7 als auch bei der Realisierung zahlreicher SIMATIC-Produktgruppen. In diesem Zeitraum flossen mehrere 100 Personenjahre Entwicklungsleistung unserer Ingenieure in die Produkte ein. Die Bandbreite unserer Aufgaben reicht dabei von der Realisierung komplexer GUI-Komponenten über die Erstellung von Komponenten des Ablaufsystems der Steuerung bis zur Firmware-Entwicklung für Embedded Controller.

Über mehrere Systemgenerationen hinweg hat die develop group an der Entwicklung und Pflege folgender SIMATIC-Komponenten maßgeblich mitgewirkt:

1. Projektierungswerkzeuge:

  • CFC – ein grafischer Editor zur Projektierung von Regelungs- und Steuerungsaufgaben mit Hilfe von Bausteinverschaltungen
  • SFC – ein grafischer Editor für die Projektierung spezieller Steuerungsaufgaben auf der Basis von Petri-Netzen
  • HW-Konfig – ein Werkzeug zur Projektierung der Hardwarekonfiguration von SIMATIC-Geräten, das auch die Einstellung von hardwarespezifischen Parametern ermöglicht
  • UTP – ein Werkzeug zur Manipulation von Datenbausteinen

2. Steuerungshardware:

  • SIMATIC TDC – eine Baugruppenfamilie für den Einsatz bei hochdynamischen Regelungen auf Basis der MIPS-Prozessorfamilie
  • FM458 – ein SIMATIC-300-Funktionsmodul für komplexe Regelungen auf Basis von SIMATIC-TDC-Systemkomponenten
  • CPU317T – eine Technologie-CPU mit integrierter Motion-Funktionalität auf Basis des offenen PLCopen-Standards
  • WinAC-T – eine Technologie-CPU mit gleicher Funktionalität wie CPU317T, auf einer Standard-PC-Hardware mit CompactFlash-Karte und dem Betriebssystem Windows XPe
  • ET200S – ein multifunktionales, feinmodulares Peripheriesystem zum Anschluss an PROFINET oder PROFIBUS

Darüber hinaus übernahm die develop group als kontinuierliche entwicklungsbegleitende Dienstleistung das Konfigurationsmanagement für diverse Teilprojekte sowie die Erstellung von Produkt-Setups für verschiedene Produkte innerhalb der SIMATIC-Produktfamilie.

Das technische Projektumfeld

  • Entwicklungsumgebungen: MS Visual C++ mit MFC, .NET, GNU GCC
  • Zielumgebung: MS Windows
  • Versionsverwaltung: IBM Rational ClearCase

Der Projektstatus (Stand: April 2015)

Im Rahmen kontinuierlicher Weiterentwicklungsaktivitäten unterstützen die Ingenieure der develop group den Kunden Siemens Factory Automation erfolgreich dabei, die SIMATIC-Familie laufend an die wachsenden Anforderungen des Marktes und der Anwender anzupassen.

Diesen Projektbericht können Sie hier herunterladen: Initiates file downloadDownload PDF

Ihr Projekt-Ansprechpartner

Mail to Ludger SchneidersLudger Schneiders
Bereich Technical Software 3