Werkzeuge und Entwicklungsinfrastrukturen

Der Einsatz leistungsfähiger Engineering-Tools ist heute unumgänglich, denn ohne sie wären Umfang und Komplexität der Entwicklungsergebnisse längst nicht mehr beherrschbar. Der Markt an solchen Entwicklungswerkzeugen und deren tatsächlicher Nutzen im Projekt aber sind schwer zu überblicken. Durch unsere breitgefächerte Erfahrung in unterschiedlichsten Entwicklungsumfeldern und Fachdomänen kennen wir die meisten gängigen Werkzeuge sowie deren Stärken und Schwächen.

Herstellerunabhängige Bewertung

Wir evaluieren Ihre aktuelle Werkzeuglandschaft und bieten Ihnen eine herstellerunabhängige Bewertung für Ihre spezifischen Einsatzzwecke. Zusätzlich können wir aus einem objektiven Blickwinkel weitere Werkzeuge empfehlen, die Ihr Toolset optimal ergänzen. Dabei greifen wir nicht nur auf kommerzielle Tools, sondern auch auf Lösungen aus dem Open-Source-Bereich zurück.

Integrierte Werkzeugketten

Geschickter Werkzeugeinsatz ist der erste Schritt hin zu einer effizienten Entwicklung. Eine zusätzliche Effizienzsteigerung kann durch den Einsatz ganzer Werkzeugketten erzielt werden – das sind Entwicklungsinfrastrukturen, die aus mehreren exakt aufeinander abgestimmten Werkzeugen bestehen. Ein Beispiel hierfür sind etwa Anforderungsmanagement-Tools, die einen automatischen Datentransfer mit Architektur- und Testmanagement-Tools sicherstellen. Wir zeigen Ihnen die Vorteile eines maßgeschneiderten Werkzeugketten-Einsatzes auf und empfehlen Ihnen, ausgehend von Ihrer bestehenden Werkzeuglandschaft, geeignete Migrationspfade.

Effiziente Generatoren

Der volle Nutzen modellierter System- und Softwarearchitekturen entfaltet sich im Einsatz von Code- und Dokumentgeneratoren. Generieren Sie Teile der Implementierung und eine stets aktuelle Systemdokumentation aus Ihren Modellen, oder verwenden Sie automatisch aktualisierte Traceability-Informationen für erforderliche Sicherheitsnachweise Ihrer Software. Wir unterstützen Sie mit langjährig gesammeltem Erfahrungswissen bei der Konzeption und Realisierung der entsprechenden Generatoren.