SENSO® Mobil
Klientennahe Dokumentation

Zugriff und Verfügbarkeit der aktuellen Pflegedokumentation sind sowohl in der Zentrale des Pflegedienstes als auch beim Klienten vor Ort zu gewährleisten, z. B. für den Hausbesuch des Arztes, für die Überweisung in ein Krankenhaus oder zur Information der Angehörigen. Deshalb werden beim Klienten vor Ort die erforderlichen Informationen in der Regel auf Papier in der Pflegemappe hinterlegt.

Mit SENSO® Mobil haben Sie zusätzlich die Wahl: Die Softwarelösung lässt sich zum Abruf des zuletzt aktualisierten Datenbestandes auf diversen Endgeräten bequem nutzen. Die zu dokumentierenden Ereignisse und Befunde werden dann direkt beim Klienten erfasst und fortgeschrieben, von wo sie anschließend zum zentralen Server übertragen werden. Alternativ können aber auch die mit den persönlichen Daten des Klienten vorgedruckten Formulare manuell ausgefüllt werden. Für die anschließende Nacherfassung und zur Ergänzung der Daten sowie zum Ausdruck für die Pflegemappe wird der Arbeitsplatz in der Zentrale genutzt.

Insgesamt ergeben sich damit folgende Vorteile:

  • laufende Information über den Stand der Leistungserbringung
  • umfangreiches Berichtswesen inkl. Erfassung neuer Berichte
  • Durchführung und Anzeige aller Assessments
  • Wundmanagement
  • Übersicht und Erfassung von Vitaldaten
  • kontextuelle Einsteigerhilfen
  • Fachwissen online verfügbar

In einigen Bundesländern deutet sich die Tendenz an, auf die Hinterlegung der Pflegemappe beim Klienten zu verzichten. Diese wird nur noch zentral geführt, steht aber nach wie vor auf mobilen Geräten vor Ort vollumfänglich zur Verfügung. Beim Patienten befindet sich nur noch ein Notfallblatt oder ein Verlegungsbericht für das Krankenhaus mit den wichtigsten pflegerischen und medizinischen Informationen.