SENSO® Mobil
Die App

AKTUELLSTE INFORMATION UND
EFFEKTIVE LEISTUNGSERFASSUNG

Allein aufgrund der ausgedruckten Tourenpläne kann die mobile Pflege organisiert werden. Die optimale Arbeitsorganisation und Auftragsabwicklung ist aber erst durch den Einsatz der App SENSO® Mobil gegeben. Der gesamte Ablauf von der Information der Pflegekraft über den Einsatz des besuchten Klienten bis zur Leistungserfassung vor Ort erfolgt papierlos und so zeitnah wie möglich mit Hilfe des mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet). Dabei werden wichtige Klientendaten und die Daten der Tourenplanung mit allen aktuellen Änderungen, z. B. plötzliche Abwesenheiten von Klienten, laufend dahin übertragen. Folgende Funktionen stehen zur Verfügung:

  • flexible Auswahl von Touren und Mitarbeitern mit Passwortschutz
  • Navigation zu den einzelnen Klientenadressen
  • telefonische Anrufe aus der App heraus mit Übernahme der Telefonnummer zum Klienten bzw. seinen Angehören oder Ärzten
  • Anzeige der zu erbringenden geplanten Leistungen
  • Abzeichnen (Quittieren) der durchgeführten, geplanten Leistungen und Erfassung von Vitaldaten sowie zusätzlich erbrachter Leistungen
  • Erfassung von Durchführungszeiten bei Leistungen zur Abrechnung nach Zeitaufwand
  • Erfassung von ergänzenden Berichten zur Tour und zum Besuch
  • netzunabhängige Betriebsweise, d. h. auch bei Netzausfall kann die App auf dem mobilen Endgerät autark genutzt werden
  • ergonomische Unterstützung durch farbliche Symbole wie z. B. gemäß der obigen Abbildungen

GRUNDLAGE DER ABRECHNUNG –
KONTROLLE, KORREKTUR UND QUITTIERUNG

Die in der SENSO® Mobil App erfassten Daten werden zur Tourenplanung zurück übertragen und stehen hier zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung. Das bedeutet im Einzelnen:

  • Übertragung der Leistungserfassung aus den mobilen Endgeräten zu SENSO® Mobil
  • Anzeige aller Informationen aus der Leistungserfassung
  • Möglichkeit zur Überprüfung und Korrektur der Daten (z. B. für Behandlungsdauer und Zeitpunkt, Berichtseinträge, Zusatzleistungen)
  • Erlöskontrolle für Soll-Ist-Vergleich
  • Freigabe der Daten für die Abrechnung
  • Übergabe der Ist-Arbeitszeiten an die Arbeitszeiterfassung des Dienstplans

Für die Kontrolle sind die übertragenen Daten in verschiedenen Ansichten abrufbar. Besonders beliebt ist die an den Leistungsnachweisen angelehnte Bildschirmdarstellung vor der unmittelbaren Abrechnung unter Berücksichtigung aller sonstigen Daten und Parameter. Das ermöglicht

  • den unmittelbaren Abgleich zwischen den vorliegenden Daten und dem handschriftlich ausgefüllten und vom Klienten unterzeichneten Leistungsnachweis, aufgeschlüsselt nach Leistungstyp SGB XI, SGB V, privat und Zusatzleistungen
  • den Hinweis auf nicht genehmigte Leistungen
  • weitergehende Plausibilitätskontrollen wie z. B. auf Abwesenheiten des Klienten
  • weitere Korrekturmöglichkeiten