SENSO® Verwaltung
Abrechnung in SENSO®

ABRECHNUNG UND ÜBERGABE AN DIE FINANZBUCHHALTUNG

  • Abrechnung nach Monats-/Tagessätzen des geteilten Pflegesatzes an Pflegekassen und Rest-/Folgekostenträger für stationäre, teilstationäre, Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege und Kontierung gem. PBV
  • Abrechnung nach § 43b, § 45b und § 132g gem. SGB XI und § 39c gem. SGB V
  • Beihilfeabrechnung
  • Datenübermittlung mit den Kostenträgern nach §105 und § 302
  • Abrechnung variabler Kosten nach Aufwand oder Verbrauch
  • Abrechnung von Mieten, Telefongebühren, Investitions- und Verpflegungskosten
  • Berücksichtigung von Renten
  • Abrechnung von Barbeträgen, Freihaltegebühren und individuellen Regelungen bei Abwesenheiten
  • einstellbare Abrechnungszeiträume
  • Übergabe der Debitorenstamm- und Rechnungsdaten an die FiBu
  • Stornorechnung bei Änderung der Pflegegrade, des Kostenträgers, der Kostensätze, der Barbeträge und Renten
  • Druck von Sammelrechnungen und Rechnungsübersichten
  • parametrierbare Rechnungsausgangsbücher (für die gesamte Einrichtung, je Haus, eigener Nummernkreis und eigene Rechnungs-Layouts)
  • Berücksichtigung der gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen für den Eigenanteil
  • zeitnahe Umsetzung der laufenden gesetzlichen Änderungen (z.B. PSG, GVWG)
  • MultiCash zur automatischen Buchung von Zahlungseingängen
  • Führung der Offene-Posten-Liste
  • SEPA-Verfahren
  • Zugriff auf das deutsche Bankenverzeichnis

PRÜFLÄUFE, STATISTIKEN, VERPROBUNGEN UND LISTEN

  • Plausibilitätsprüfung und Prüflauf zur Kontrolle der vollständigen Datenerfassung für die Rechnungsstellung und die Übergabe an die FiBu
  • automatische Verprobung mit Ausgabe der Differenzen zwischen statistischen Belegungs-/Pflegetagen und abgerechneten Tagen
  • Pflegetagestatistik, aufgeschlüsselt nach Pflegegraden und Kostenträgern
  • Belegungsstatistik mit Ausnutzungsgrad
  • Statistik nach Altersgruppen und zahlreichen anderen Merkmalen
  • Ermittlung der mittleren Verweildauer
  • Auswertung der erbrachten Pflegeleistungen nach Zeitaufwand
  • individuell gestaltbare Bewohnerlisten, Meldelisten und Geburtstagslisten
  • Export der Bewohnerstammdaten zur individuellen Auswertung mit Hilfe von Office-Produkten
  • dynamische Listenfunktion
  • Export der statistischen Daten zur individuellen Weiterverarbeitung
  • optional Schnittstellen zu Business-Intelligence und Controlling-Software