Die SENSO®-Architektur

Alle Module aus der SENSO®-Produktfamilie sind als Webapplikationen umgesetzt. Das bietet viele Vorteile: So ist keinerlei Installationsarbeit auf den Clients, d.h. den Arbeitsplätzen, notwendig. Alles, was ein SENSO®-Anwender benötigt, ist ein Internetbrowser. Kommen später einmal neue Arbeitsplätze hinzu? Kein Problem – eine Verbindung zum SENSO®-WebLogic-Server und ein Browser reichen aus, und die Anwendung ist starklar. 

Auch bei Einsatz der Terminal-Server-Technologie auf Windows- oder Citrix-Basis genügt ein Browser, womit den Anwendern über eine RDP-Sitzung oder den Citrix Gateway die Software zur Verfügung steht.

Alle fortlaufenden Programmupdates für SENSO® werden nur einmal und zentral auf dem SENSO®-WebLogic-Server ausgeführt – sowohl die Datenbank wie auch alle Clients bleiben davon unberührt. Damit ist der Wartungsaufwand für SENSO® auf ein minimal notwendiges Maß reduziert. 

Und für diejenigen, die es ganz einfach haben wollen, bieten wir SENSO® als Software as a Service in unserer SENSO® Cloud an. In diesem Fall benötigen Ihre Einrichtungen weder eigene Server-Hardware noch IT-Administratoren: Die gesamte SENSO®-Software ist in unserem Rechenzentrum in der Metropolregion Rhein-Main-Neckar installiert, und die Anwender rufen SENSO® ganz bequem über eine gesicherte Internetverbindung auf. Um alle Updates, Betriebssystem-Fixes und Sicherheitspatches kümmern sich unsere Systemtechniker. Einfacher geht es nicht mehr!

Browser für die Clients:

  • Mozilla Firefox
  • Microsoft Edge
  • Google Chrome